Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Vom MGV Concordia Niederbachem zu
Singen in Wachtberg 1922 e.V.

Liest man Singen in Wachtberg 1922 e.V., stellt sich die Frage : wie passt die Ortsangabe Wachtberg mit der Jahreszahl 1922 zusammen? Die Gemeinde Wachtberg feierte doch erst 2019 ihr 50-jähriges Jubiläum. Die Antwort ist einfach – unser Chor in der heutigen Form ging aus dem Männergesangverein (MGV) Concordia Niederbachem hervor, der am 28. Juni 1922 gegründet wurde. Damals trafen sich 18 sangesfreudige Männer in einer Gastwirtschaft in Niederbachem – einem Ortsteil von Wachtberg - und riefen einen Männerchor ins Leben.

 

Dieser Gründungschor erfreute sich schon bald großer Popularität und wurde zu vielen Sängerfesten in der näheren Umgebung und auch außerhalb der Region eingeladen. Außer der urkundlich erwähnten musikalischen Qualität des Chores gab es noch eine weitere Besonderheit: das Theaterspielen. Es wird von vielen erfolgreichen Veranstaltungen mit Konzerten in Kombination mit Theateraufführungen berichtet. Im Juli 1933 trat der Verein dem Deutschen Sängerbund bei. Dann aber verursachte der Beginn des 2. Weltkriegs die vorübergehende Einstellung der Sängertätigkeit, die erst im Jahre 1946 wieder aufgenommen werden konnte.

Logo MGV

Der Chor konnte sehr schnell an seine früherern Erfolge anknüpfen und war bis weit über die Region hinaus bekannt. 2004 begann für den Verein, der bis dahin nur aus dem klassische Männerchor bestand, eine neue Ära. Denn in dem Jahr wurde ein gemischter Projektchor zusammengestellt, der 2008 offiziell als Concordia Nova zu einem festen Bestandteil des Vereins wurde.

Alter Chor

Mit dem Mitwirken von Frauen im MGV änderte sich nicht nur das Repertoire, sondern auch die Art der Auftritte, z.B. durch das Einstudieren von Choreografien. Die erste Projektarbeit hatte Musical und Filmmusik zum Schwerpunkt und wurde im Juni 2005 unter dem Titel „Berührungen – Musik, die unter die Haut geht“ in der ausverkauften Aula des Schulzentrums in Berkum aufgeführt. Es folgten weitere Konzerte wie „Grenzenlos – Melodien der Welt“ oder „Swing durch die Welt mit Boogie und Blues“. Zusätzliche Auftritte gab es z.B. anlässlich des „Bonner Sommer der Lieder“ auf dem Bonner Marktplatz oder der NRW-Tage in Paderborn, Wuppertal und Bonn sowie auf Einladung von Prinzessin Heide von Hohenzollern auf Burg Namedy und bei den Wachtberger Kulturwochen.

2009 übernahm der MGV in Italien den musikalischen Teil der Feierlichkeiten zur Begründung der Städtepartnerschaft zwischen Bernareggio und Wachtberg. Dies war ein unvergessenes Ereignis mit mehreren Auftritten des Chores und einem feierlichen Abschlusskonzert in einer wunderschönen Pfarrkirche.

 

2012 stand ganz im Zeichen der Feierlichkeiten anlässlich des 90jähren Bestehens des MGV und wurde von einem großen Jubiläumskonzert gekrönt.

 

2014 schlug der Chor einen ganz neuen Weg bei der Konzertplanung ein: die Musikstücke und Lieder wurden szenisch in eine Geschichte eingebunden und als „Tatort Wachtberg“ präsentiert. Damit knüpfte der MGV wieder an seine ursprüngliche Tradition an, nämlich dem Singen verbunden mit ein wenig Theaterspielen. Die sehr positive Resonanz beim Publikum war aussschlaggebend für die Entscheidung, auch die folgenden Konzerte wiederum als eine durch Musik erzählte Geschichte zu inszenieren.

 

Im Laufe der Zeit ging der reine Männerchor in dem gemischten Chor auf und somit passte der Gründungsname einfach nicht mehr. So lag es nahe, den Vereinsnamen zu ändern. Die Jahreszahl 1922 wurde jedoch beibehalten um zu dokumentieren, dass sich der Chor auf eine alte Tradition gründet und dem dörflichen Leben ebenso verpflichtet fühlt wie seinerzeit der MGV Concordia Niederbachem.

 

2018 traten die Sängerinnen und Sänger dann unter dem neuen Namen Singen in Wachtberg 1922 e.V. auf und was lag näher, als das erste Konzert unter das Motto „Singen in Wachtberg .... macht Freude“ zu stellen? So versteht sich Singen in Wachtberg nicht nur als ein in Wachtberg beheimateter gemischter Chor, sondern auch als Einladung an alle Menschen, die Freude am gemeinschaftlichen Singen haben.